Genauso wie bei einem privaten Girokonto, gestaltet sich die Suche nach einem Geschäftskonto als schwierig. Gerade hier gibt es unterschiedliche Angebote mit hoher Bandbreite. Das Geschäftskonto ist nicht im Fokus der Öffentlichkeit wie ein normales, privates Girokonto. Teilweise können –je nach Nutzung und Buchungsanzahl- hohe Kosten im Jahr anfallen. Vermeiden lässt sich das mit unserem Geschäftskontorechner, mit dem in nur wenigen Schritten das passende Bankkonto für die Firma gefunden werden kann.

Geldeingang p.m.
Euro
∅ Guthaben:
Euro
Zusatzoptionen:
ec-Karte
Kreditkarte
Nur Filialbanken
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Zahlungseingang: 3000 € / Guthaben: 5000 €
N26 N26 Business
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • -- € beleghaft
Fidor Bank Smart Geschäftskonto
0,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • 0,00 € beleghaft
netbank Geschäftskonto Basic
42,00 €
  • 0,07 € beleglos
  • 10,00 € beleghaft
Penta Geschäftskonto
48,00 €
  • 0,08 € beleglos
  • -- € beleghaft
Deutsche Skatbank TrumpfKonto Business
60,00 €
  • 0,10 € beleglos
  • 2,00 € beleghaft
netbank Geschäftskonto Premium
72,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • 10,00 € beleghaft
Holvi Grower
108,00 €
  • 0,00 € beleglos
  • 0,00 € beleghaft
Holvi Starter
135,00 €
  • 0,23 € beleglos
  • 0,00 € beleghaft
Postbank Business Giro
190,80 €
  • 0,20 € beleglos
  • 1,50 € beleghaft
Deutsche Bank Business AktivKonto
196,80 €
  • 0,15 € beleglos
  • 1,50 € beleghaft
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 24.05.2018. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net

Unterschiedliche Anforderungen – Geschäftskonto

Die Anforderungen an ein Geschäftskonto sind sehr unterschiedlich und richten sich nicht nur nach der Branche, sondern auch nach dem Umsatz und den eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Wer ein Geschäft betreibt, ob Vollzeit oder nebenberuflich braucht auch ein Geschäftskonto. Generell ist es natürlich auch möglich, als Freiberufler oder Selbstständiger die Abrechnung über das private Bankkonto abzuwickeln. Dagegen spricht nichts. Allerdings zeigt die Erfahrung immer wieder, dass die spätere Abrechnung zwischen Geschäft und Privat (besonders steuerlich) dadurch nicht wirklich vereinfacht wird.

Aus diesem Grunde empfehlen wir bereits beim Start in die Selbstständigkeit, auch wenn es sich nur um wenige Stunden in der Woche handelt, alles sauber zu trennen. Wer eine Firma ins Handelsregister einträgt, hat ohnehin keine Wahl. In diesem Fall muss ein Geschäftskonto vorliegen. Geregelt ist das in den Bilanzierungsvorschriften.

Geschäftskonto Vergleichen spart viel Geld

Wer von Anfang an clever an die Sache geht, kann nicht nur viel Geld, sondern auch Nerven sparen. Ein Geschäftskonto muss flexibel sein. Von vielen unserer User wissen wir, das genau das nicht immer der Fall ist und manchmal lange Diskussionen die Freude erschweren. Aus diesem Sinn stellen wir mit unserem Geschäftskontorechner eine schnelle und einfache Möglichkeit da, die unterschiedlichen Angebote transparent vergleichen zu können. Ohne großen Aufwand und ganz diskret kann so genau das passende Bankkonto für die Firma gefunden und auf Wunsch auch gleich beantragt werden. Der Geschäftskontorechner kann kostenlos und unverbindlich bei uns von Kontoinfo genutzt werden.

Mit Blick auf die Gebühren bei einem Geschäftskonto, lohnt sich ein Vergleich allemal. Manche Selbstständige und Freiberufler zahlen im Jahr dreistellige Beträge nur für die Gebühren. Firmen manchmal sogar deutlich mehr. Doch genau diese Posten lassen sich vielfach einsparen. Ein Geschäftskontorechner kann genau dabei helfen. Mit diesem Vergleich ist es so einfach, das passende Konto mit den richtigen Anforderungen zu finden und gleichzeitig viel Geld zu sparen. Auch hier gibt es kostenlose Offerten bis hin zu Geschäftskonten mit sehr übersichtlichen Gebühren. Abhängig ist das natürlich auch hier, welchen Umfang Sie wünschen, ob eine persönliche Betreuung stattfinden soll oder ob einfach alles über das Internet abgewickelt werden soll. Gleichzeitig stellt sich damit die Frage, ob eine Kreditkarte bzw. Kontokarte benötigt wird (für eine Person oder für mehrere).

Eine weitere Frage in Zusammenhang mit dem Geschäftskonto besteht darin, ob ein Kreditrahmen gewünscht wird und wenn ja, in welchem Umfang. Was bei einem privaten Girokonto als Dispo bekannt ist, wird bei einem Geschäftskonto als Kontokorrentkredit bezeichnet. Teilweise können die Zinsen dafür horrend sein. Ein Geschäftskontorechner Vergleich macht also auch in diesem Bezug Sinn.

Sind regelmäßige Bargeldtransaktionen erforderlich, empfiehlt sich ein Bankkonto bei einer Filialbank. Auch hier gibt es gute Geschäftskonten online, die dann mit einer Filialnutzung versehen werden können, um so die Tageseinnahmen sicher auf das Konto zu transferieren.

Unterlagen für das Geschäftskonto

Was bei einem privaten Girokonto ein schneller Akt ist (Identifikation über Post-Ident, Webcam oder Besuch in der Filiale), kann bei einem Geschäftskonto etwas umfangreicher ausfallen. Bei Selbstständigen, Freiberuflern und Freelancern reicht es in der Regel, wenn die Steuernummer oder der Gewerbenachweis vorgelegt wird. Bei im Handelsregister eingetragenen Firmen muss der Handelsregisterauszug vorgelegt werden. Abhängig von einem gewünschten Kontokorrentrahmen können auch weitere Unterlagen zur Bonitätsbeurteilung abgefordert werden. Eine Schufa Auskunft wird in der Regel abgefragt. Aber es gibt auch Bankkonten für Firmen ohne Schufa Prüfung.

Das hört sich zunächst aufwändig an, ist es aber in der Regel nicht. Ein Geschäftskonto kann ebenfalls rein auf dem Onlinewege eröffnet werden. Die Unterlagen also elektronisch zur weiteren Verarbeitung bei der Bank eingereicht werden.

Geschäftskontorechner sinnvoll

Auf unserer Seite Kontoinfo finden Sie einen Geschäftskontorechner vor, der jeweils die aktuellen Konditionen und Angebote der unterschiedlichsten Banken enthält. Das spart viel Zeit und am Ende auch eine Menge Geld. Ist das Wunschkonto für das Geschäft gefunden worden, kann der Abschluss einfach online erfolgen. Generell können wir die Nutzung eines Geschäftskontorechners nur empfehlen. Immerhin soll die Geschäftsbeziehung mit dem Kreditinstitut über Jahre laufen und von Harmonie geprägt sein. Das funktioniert aber nur dann, wenn gewissenhaft ein wirklich passender Partner ausgewählt wird. Mit dem Vergleich der Geschäftskonten fällt das wesentlich leichter.

Große Unterschiede bei den Banken

Aus unserer langjährigen Tätigkeit wissen wir, dass die Unterschiede zwischen den Banken, gerade bei den Geschäftskonten, besonders hoch ausfallen. Nicht nur in der Leistung, sondern sehr speziell auch in den Gebühren. So sind einige Kreditinstitute besonders günstig, andere hingegen überraschen mit happigen Preisen. Doch auch hier lohnt ein Vergleich zwischen den Preisen und ein Blick in das Kleingedruckte, das mit unserem Geschäftskonto Vergleich möglich ist.
Wer keine Tageseinnahmen in Bar hat, befindet sich oft im Vorteil. Eine Filialbank als Zusatz wird dann nicht benötigt. In diesem Fall bieten sich somit auch die zahlreichen Onlinebanken an, die vor allem durch einen schnelle Service und übersichtliche Preise auffallen. Dazu kommen zahlreiche neue Start-ups, die ebenfalls das Geschäftskonto in der Auswahl haben. Mit unserem Geschäftskontovergleich können Sie die Anbieter in den einzelnen Punkten und Preiskonditionen schnell gegenüberstellen.

error: Content is protected !!